Ir arriba

Reisen nach Malaysia | ReligionDie malaysische Gesellschaft setzt sich aus vielen Religionen zusammen und auch das Grundrecht garantiert die Religionsfreiheit. Als offizielle Religion des Landes wird der Islam anerkannt. Er ist die Haupreligion Malaysias, ungefähr 60 % der Bevölkerung sind Moslems. Gefolgt von Buddhisten mit ungefähr 19 % Bevölkerungsanteil, den Christen mit 9 % und Hindus mit 6 %.

Obwohl der Islam die Hauptreligion ist, wird er in einer gemäßigten Form praktiziert. Frauen in Burka, die man in Kuala Lumpur antrifft, sind normalerweise Touristen. Den Malaysiern sind Toleranz und Akzeptanz gegenüber anderen Religionen wichtig. Auch die Regierung unternimmt Maßnahmen, um Teilung oder Unfrieden aus religiösen Gründen zu vermeiden. Schriften die andere Religionen angreifen oder verurteilen sind verboten und es wird davon abgeraten, auf der Straße mit Fremden religiöse Themen zu besprechen.

Das Thema Religion in Malaysia ist weit entfernt davon ein Problem zu sein. Vielmehr ist es ein weiterer Grund, das Land zu besuchen. Die Vielfalt der verschiedenen Religionen spiegelt sich in der Lebensweise und auch der Architektur wieder. Oft ist es möglich in der selben Straße Gotteshäuser von verschiedenen Religionen zu finden. Besonders Malakka gilt als ein herausragendes Beispiel für die multireligiöse Architektur Malaysias.

Besonders beeindruckende religiöse Bauten sind:

  • die Moschee von Masjid Ubudiah in Kuala Kangsar mit ihrer riesigen goldverkleideten Kuppel
  • die Höhlen von Batu, eines der berühmtesten hinduistischen Heiligtümer außerhalb Indiens mit einer mehr als 10 Stockwerke hohen Statue
  • der chinesische Tempel von Thean Hou in Kuala Lumpur, der sich über 6 Etagen und mehr als 5.000m2 erstreckt 

Wir weisen Sie auf die Nutzung von Cookies hin um die Navigation auf dieser Webseite zu erleichtern, nötige Sicherheitsstandards einzuhalten und Nutzungsdaten für die Weiterentwicklung zu analysieren. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseite geben Sie hierzu Ihr Einverständnis.