Ir arriba

Reisen nach Malaysia | Kultur

Wenn es etwas gibt, das Malaysia besonders auszeichnet, ist es seine Kultur. In Malaysia leben seit Jahrhunderten Menschen verschiedener ethnischer Herkunft problemlos miteinander. Bei einer Reise durch das Land werden Sie feststellen, dass die verschiedenen Einflüsse in Harmonie nebeneinander existieren oder zu einer Einheit verschmolzen sind. Die einzigartige Vielfalt spiegelt sich in der Architektur, in Festen und Traditionen, in Kleidung, Speisen sowie der Sprache wieder.

Die malaysische Kultur ist grundsätzlich sehr offen und fröhlich. Über das ganze Jahr verteilt werden Feste gefeiert. Neben religiösen Feiertagen wie Ramadan, dem chinesischen Neujahr, Deepavali oder auch Weihnachten sind insbesondere der Malaysiatag und die regionalen Feiertage von hoher Bedeutung. Aber auch sonst finden sich immer wieder Gelegenheiten öffentliche Feste und Paraden zu feiern. Sei es das Fahnen- und Flaggenfest „Chingay“ in Penang, die bunten Drachen von Kelantan, das Erntefest der indigenen Stämme von Borneo „Gawai Dayak“ oder „Colours of Malaysia“, bei dem jedes Bundesterritorium sein individuelles Kulturerbe präsentiert. Zu erleben gibt es immer etwas.

Die Malaysier freuen sich über jedes Interesse an ihrer Kultur und Lebensweise. Gastfreundschaft wird in Malaysia großgeschrieben und äußert sich immer auf herzliche Weise, großzügig und ungezwungen. Die Teilnahme an jeglichen Feiern und Fröhlichkeiten ist gern gesehen.

Malaysia ist ein offenes und sicheres Reiseland, so dass man sich frei und ungezwungen bewegen kann. Um ein komplett entspanntes Verhältnis mit den Malaysiern zu erleben, sollte man ein paar Regeln beachten:

  • Gängige Höflichkeitsformen sollten beachtet werden, die Begrüßung gegenüber Touristen erfolgt meist europäisch per Handschlag
  • Ziehen Sie beim Betreten von religiösen Stätten oder privaten Häusern die Schuhe aus
  • Gästen werden in der Regel Getränke oder auch Speisen angeboten; es ist höflich, diese anzunehmen
  • Die linke Hand gilt als unrein, nutzen Sie diese nicht bei der Begrüßung, zum Essen oder Entgegennehmen von Gegenständen
  • Zuprosten ist nicht üblich
  • Zeigen Sie nicht mit dem Zeigefinger auf andere Personen, Orte oder Objekte; nutzen Sie den Daumen der rechten Hand mit untergefalteten Fingern
  • Das Fotografieren in religiösen Einrichtungen ist normalerweise erlaubt, man sollte aber um Erlaubnis fragen
  • Die Kleidung sollte Knie und Schultern bedecken, an einigen religiösen Einrichtungen bekommen die Besucher entsprechende Kleidung gestellt
  • Badebekleidung gehört ausschließlich an den Strand, Nacktheit ist in der Öffentlichkeit, also auch am Strand, gesetzlich verboten
  • Auf Rauchen in öffentlichen Einrichtungen und auch Verkehrsmitteln kann ein hohes Bußgeld verhängt werden
  • Trinkgelder sind in Restaurants in Form einer Gebühr bereits in der Rechnung enthalten, trotzdem können Sie gern ein Extratrinkgeld geben. In Taxen wird normalerweise aufgerundet
  • Öffentlicher Austausch von Zärtlichkeiten ist verpönt

Die Malaysier sind ein offenes Volk, freuen Sie sich auf die Gastfreundschaft und erleben Sie die Vielfalt aus erster Hand.

Wir weisen Sie auf die Nutzung von Cookies hin um die Navigation auf dieser Webseite zu erleichtern, nötige Sicherheitsstandards einzuhalten und Nutzungsdaten für die Weiterentwicklung zu analysieren. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseite geben Sie hierzu Ihr Einverständnis.